Unsere Jungscharkinder schmücken die Waldandacht

Am Samstag, 20. März, haben die Jungscharkinder bei Sonnenschein, aber eisigen  Temperaturen, begonnen, die Waldandacht zu verschönern.  Zuerst einmal wurden die folierten Kerzen aufgehängt, und rund um Bank und Tisch wurden alle Stauden abgezwickt. Beim nächsten Mal werden wir noch Bilder aufhängen und alles mit Blumen schmücken. 

Auf dem letzten Bild ist Herr Leibrecht, mit 2 deutschen Freunden, die mit ihm in Mannheim in amerikanischer Gefangenschaft waren, zu sehen. Sie haben ihn 1985 in Matzen besucht, und so sah damals die Waldandacht aus.  Herr Leibrecht war der Vater von Frau Barbara Rettig.